unaufwändig: Probe im Probengefäß auf das Tablett stellen, richtige Position angeben und die Analyse starten. Den Rest erledigt der QUANTOS.
wartungsarm: Der QUANTOS zeigt die seltenen Wartungsschritte rechtzeitig an. Der Wartungsprozess selber wird übersichtlich auf dem Bildschirm präsentiert.
schnell und präzise: der gesamte Analyseprozess dauert nur wenige Minuten. Die Exaktheit der Ergebnisse enspricht wissenschaftlichen Standards.
vielfältig: Alkohole, Zucker, Zuckeraustauschstoffe, Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe etc. werden parallel in einer einzigen Messung analysiert.
anwenderfreundlich: komplexe Analysen durchführen ohne Erfahrung in Laboranalytik. Eine kurze Einführung ist völlig ausreichend.

Der Q·FOOD QUANTOS

hochpräzise Messungen, komplexe Analytik, einfache Handhabung

Mit dem QUANTOS können Sie Getränke schnell, einfach und zuverlässig im eigenen Betrieb analysieren – ohne externes Labor und ohne umständliche Einarbeitung. Damit sichern Sie sich eine effiziente Produktionskette und exakte Qualitätskontrolle Ihrer Produkte auf höchstem Niveau.

Auf einen Blick…

Die Eigenschaften Ihres Produkts werden durch die verschiedenen Moleküle bestimmt, die sie enthalten. Dazu gehören z.B. Zucker, Süßstoffe, Alkohole, Zusatzstoffe wie z.B. Zitronensäure, Koffein oder Taurin. Der Q·FOOD QUANTOS analysiert diese Moleküle mit Licht im mittleren Infrarotbereich. Das Licht wird teilweise von den Molekülen absorbiert und lässt sie mit einer bestimmten Frequenz vibrieren. Jede molekulare Bindung absorbiert nur Licht bestimmter Wellenlängen. Das Ergebnis ist ein Muster aus Molekülen, das so einzigartig ist wie ein Fingerabdruck. Bei herkömmlichen Analyselösungen müssen die Moleküle einzeln identifiziert und gemessen werden. Die Q·FOOD-Technologie erfasst das gesamte Muster dagegen auf einen Schlag – und in Minutenschnelle.

Der Analyseprimus

Mit dem QUANTOS kommt ein neues, präzises und schnelles Analyseverfahren für die gesamte Produktions- und Vertriebskette in der Lebensmittelbranche auf den Markt. In einer einzigen Messung analysiert er die genaue Konzentration vieler verschiedener Inhaltsstoffe und Parameter – und das in Minutenschnelle. Damit setzt der QUANTOS ganz neue Standards, sowohl in der Steuerung des Brauprozesses, als auch der gesamten Beverage-Produktion sowie bei der Qualitätskontrolle des Endprodukts. Die Erfolgspfeiler des QUANTOS sind die extrem kurze Analysezeit, die absolute Präzision der Ergebnisse, der große Umfang getesteter Komponenten während einer einzigen Messung, die Vielseitigkeit im Einsatz und die Einfachheit in der Anwendung, sowohl in der Probenvorbereitung, als auch in der Bedienung der Software.

  • Minutenschnell
  • Einfache Bedienung
  • Kleinste Konzentrationen messbar
  • Viele Tests in einer Messung
  • Präzise Ergebnisse
  • Digitaler, individueller Fingerabdruck des Produkts
  • auch Biermixgetränke werden analysiert

Damit punktet der QUANTOS in allen Bereichen: Präzision, Analysespektrum, Schnelligkeit, Anwenderfreundlichkeit, Vielseitigkeit und Robustheit.

Der QUANTOS erstellt in kürzester Zeit und mit minimaler Vorarbeit einen einzigartigen digitalen Fingerabdruck der Probe mit Informationen zu Produktidentität und -herkunft, Zusammensetzung und Qualität. Eingesetzt in verschiedenen Phasen der Getränkeherstellung optimiert dieses Verfahren den gesamten Produktions- und Abfüllprozess. Die Digitalisierung erfasst alle messbaren Parameter der Probe. Gespeichert werden die Spektren in der Beer & Beverage Base, die lokal oder in der QFOOD Cloud angelegt werden kann. So können auch zu späteren Zeitpunkten alle Inhaltsstoffe und Eigenschaften einer Probe ohne neue Messung ausgewertet werden. Als erster Schnelltest kann der QUANTOS Biere eindeutig unterscheiden und Mixgetränke analysieren.

Zucker, Alkohole, Süßstoffe, Zusatzstoffe – der QUANTOS kennt sie alle

Die Messmethode des QUANTOS ist unabhängig von Brechungsindex und Dichtemessung (BRIX). Daher können Alkohole und Zucker gleichzeitig in einer Analyse exakt quantifiziert werden. Aber auch Süßstoffe, Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und Parameter wie pH-Wert, Bitterkeit, SO2-Gehalt oder Schaumstabilität werden präzise berechnet, und zwar in Konzentrationen nur weniger mg/l. Durch diese Vielseitigkeit ist der QUANTOS in der Getränkeproduktion universell von Rezept bis Abfüllung einsetzbar.

  • Zucker: Glucose, Fructose, Saccharose, Maltose
  • Zuckerersatzstoffe: Aspartam, Acesulfam-K, Cyclamat, Sucralose, Stevia
  • Alkohole: Propylenglycol, Ethanol, Ethanal, Iso-Butanol, 1-Propanol, Ethylacetat, Isoamylacetat,
  • Zusatzstoffe: Taurin, Koffein, Zitronensäure, Phosphorsäure, Schwefeldioxid, Kaliumsorbat, Natriumbenzoat
  • Sonstiges: Diacetyl, Dimethylsulfid, freier Aminostickstoff (FAN), Acetylpropionyl
  • Andere Parameter: pH, Bitterkeit, Schaumstabilität
  • Infrarotlicht versetzt unterschiedliche Moleküle in charakteristische Schwingungen
  • dadurch entsteht ein komplexes Wellenspektrum mit Ausschlägen (peaks)
  • dieses Wellenspektrum ist der digitale Fingerabdruck des Produkts
  • produktspezifische Solutions erkennen anhand der peaks  Inhaltsstoffe und Parameter

Methodik – mit ‚Durchblick‘ zum präzisen Ergebnis

Die IR-Spektroskopie, die bei der QUANTOS-Analyse verwendet wird, ist schon lange bekannt und verblüffend einfach. Ihre Anwendung in der Mikrodimension allerdings ist einzigartig. Und die mathematischen Modelle hinter jeder einzelnen produktspezifischen Auswertung des QUANTOS sind zwar durchaus kompliziert, nicht aber die Bedienung durch den Anwender.

Für die präzisen Messungen nutzt der QUANTOS die unterschiedlichen Molekülstrukturen der einzelnen Inhaltsstoffe einer Flüssigkeit. Er bestrahlt die Probe mit Infrarot-Licht, das je nach Molekülstruktur der Substanzen unterschiedlich absorbiert wird und diese in Schwingungen versetzt. Nach dem Passieren der Probe wird die verbleibende Lichtenergie wieder aufgefangen. Dieses resultierende Wellenspektrum ist für jede Probenzusammensetzung individuell.

Für jedes Produkt werden mit einer produktspezifischen Solution aus komplexen mathematischen Modellen die Konzentrationen aller relevanten Komponenten der Probe – in Bier z.B. mehr als zwanzig – berechnet und einzelnen Substanzen oder Parametern zugeordnet. Diese gesamtheitliche Erfassung erstellt eine individuelle Matrix der Flüssigkeit, sozusagen einen einzigartigen „Fingerabdruck“, bei dem auch kleinste Abweichungen zu anderen Proben entdeckt werden. Dieser Fingerabdruck wird mit den in der Beer & Beverage Base gespeicherten Qualitätsstandards und Referenzspektren für dieses Produkt verglichen. Bei diesem Vergleich registriert und meldet der QUANTOS jeden Unterschied und garantiert somit die Einhaltung der Produktqualität. Darüber hinaus erkennt er im Abgleich mit den Referenzspektren Herkunftsort und Produktcharge der Probe.

In wenigen, einfachen Handgriffen zu hochkomplexer Präzisionsanalytik

Hochkomplexe Analysen bedeuten nicht automatisch eine hochkomplexe Bedienung. Das ist der Maßstab, den sich QFOOD gesetzt und eine Software entwickelt hat, die es jedem Mitarbeiter ermöglicht, mühelos Messungen durchzuführen und Spektren zu analysieren ohne notwendige Spezialisierung in Laboranalytik. Meist wird die Probe vor der Injektion lediglich filtriert, anschließend führt die benutzerorientierte Software Schritt für Schritt durch Messung, Auswertung und Speicherung der Daten und ist auf Anwender aus dem gesamten Produktionsbereich zugeschnitten.

Anschauliche und verständliche Eingabemasken ermöglichen eine fast selbsterklärende Bedienung des Programms. Durch eine softwareinterne Fehlerkontrolle sind Benutzerfehler nahezu ausgeschlossen. Eine kurze Einführung reicht daher aus, um die Software einwandfrei bedienen zu können. Nur wenige Angaben wie z.B. die Position auf dem Probentablett und eine eindeutige Bezeichnung der Probe für die spätere Identifizierung benötigt der QUANTOS um die Analyse zu starten. Auch die unkomplizierte Wartung des QUANTOS wird bequem über das Programm abgewickelt, welches automatisch und rechtzeitig auf anstehende Wartungsschritte oder Komponentenwechsel hinweist.

Wenige Minuten nach Beginn der Messung ist die Analyse komplett abgeschlossen, und die Messergebnisse werden klar und übersichtlich auf dem Bildschirm präsentiert. In verständlichen Diagrammen und zugehörigen Tabellen wird auf einen Blick deutlich, ob z.B. Grenzwerte eingehalten werden und das Produkt den Qualitätsvorgaben entspricht.

Die Messung wird in der programminternen Beer & Beverage Base gespeichert. Diese digitalisierten Spektren können später wieder aufgerufen werden. Dabei kann man nicht nur einfach die Analyseergebnisse nachlesen, sondern ohne erneute Messung aus den gespeicherten Spektren Parameter berechnen, die zum Zeitpunkt der Originalmessung nicht im Fokus standen. Insofern übernimmt das Programm Q*OS Messung, Analyse und Berechnung, Speicherung sowie zusätzliche Auswertungen und Wartung und ist damit ein echter Allrounder.

  • Einfache Arbeitsschritte trotz komplexer Analysen
  • Kurze Einarbeitung ohne Vorkenntnisse
  • Schritt für Schritt fehlerfrei durch den Messprozess
  • Qualitätscheck in wenigen Minuten
  • Messwerte im Vergleich zu Sollwerten auf einen Blick
  • Ein Programm für alles: Messung, Auswertung, Speicherung und Gerätewartung

Eine absolute 1:1- Digitalisierung - Keine Information geht verloren!

Dr. Robert Seidel

Beer & Beverage Base – die Datenbank der digitalisierten Getränke

Daten speichern ist einfach. Aber die B&B Base ist viel mehr als eine Datenbank oder ein Musterkatalog der getesteten Flüssigkeiten. Die gespeicherten Spektren sind eine digitale 1:1-Übersetzung mit allen Merkmalen der Originalprobe: Das errechnete Spektrum bildet alle Eigenschaften (Inhaltsstoffe, Viskosität, Schaumstabilität etc.) der Flüssigkeit originalgetreu ab. So bleibt die Gesamtheit der Parameter, die die Probe charakterisieren, digital im Spektrum erhalten. Dadurch kann jeder Parameter aus der Originalprobe in der digitalisierten Fassung auch im Nachhinein abgelesen werden, ohne dass die Messung wiederholt werden muss. Die B&B Base wird entweder lokal auf firmeninternen Serversystemen installiert oder bequem in die QFOOD Cloud ausgelagert, so dass jedes Spektrum jederzeit von dort importiert werden kann.

In der B&B Base liegen auch die gespeicherten Referenzspektren, aus denen der Qualitätsstandard für die Qualitätssicherung der Produkte erstellt wurde. Die Proben werden mit den Referenzspektren in der B&B Base verglichen – zur Sicherung gleichbleibender Produktqualität (Taste ID), zur Überprüfung von Produktionsstätte und gar –charge (Season ID), oder auch zur eindeutigen Zuordnung einer Probe zu einem bestimmten Produkt (Origin ID). Durch die Präzision der Messung werden zuverlässig minimale, aber charakteristische Spektreneigenschaften jeder Produktcharge entdeckt.

  • speichern, abgleichen, Qualität kontrollieren mit der B&B Base
  • digitale 1:1-Übersetzung aller Parameter, unverwechselbarer „Fingerabdruck“ jeder Probe
  • Referenzspektren für Identifizierung, Produktqualität und Herkunftskontrolle

Echte Lebensmittelsicherheit besteht nur, wenn von den Rohstoffen bis zum Endprodukt alles lückenlos überwacht wird. Dafür haben wir die QUANTOS Chain entwickelt.

Dr. Robert Seidel

Die QUANTOS Chain – lückenlose Qualitätskontrolle in der gesamten Herstellungskette

Von der Rezeptur bis zum Endkonsumenten durchläuft ein Getränk nicht nur mehrere Schritte im Herstellungsprozess, sondern auch mehrere Standorte bzw. Produzenten. Werden beim Endprodukt Mängel festgestellt, ist es daher schwierig, die Fehlerquelle zügig zu lokalisieren. Das kostet Zeit, Energie und nicht zuletzt Geld. Die perfekte Antwort darauf liefert die QUANTOS Chain. Denn durch eine einfache Messung jedes Zwischenprodukts, das einen Standort verlässt bzw. erreicht, existiert jeweils ein digitaler Fingerabdruck, der bei Ankunft in der nächsten Anlage vor der Weiterverwendung abgeglichen und verifiziert wird. Diese Fingerabdrücke werden extern in einer separaten QFOOD Cloud gespeichert und können dort abgerufen, aber nicht bearbeitet werden. Dadurch kann sich jeder Produzent von der Qualität seines eigenen Produktes bzw. der Produkte der anderen Beteiligten überzeugen. Die Erzeugung und der Abgleich der digitalen Fingerabdrücke für jeden Produktionsprozess führt zu einer lückenlosen Kontrolle über den gesamten Herstellungsprozess. Es entsteht eine geschlossene Kette der Qualitätssicherung, die QUANTOS Chain, die bei Abweichungen der Probe vom Qualitätsstandard sofort greift, die Produktionskette unterbricht und die Fehlerquelle direkt aufdeckt. So werden Zeitaufwand und v.a. finanzielle Einbußen effizient minimiert.

Der Quantos und die Säulen der konventionellen Analytik – der messbare Fortschritt

Der QUANTOS unterscheidet sich von der konventionellen Analytik deutlich in Vielseitigkeit, Fehleranfälligkeit, qualitativer Auswertung, Kosten, Robustheit, Sensitivität und Anforderungen an den Nutzer. Während jede Chromatographiesäule nur spezifische Substanzklassen analysieren kann, misst der QUANTOS alle Parameter einer Probe. Externe Analysen benötigen oft mehrere Tage, während beim QUANTOS die Messung samt Auswertung in wenigen Minuten vorliegt. Gängige Analyseverfahren sind anfällig für Benutzerfehler, das Personal benötigt Fachkenntnis in Laboranalytik, der QUANTOS hingegen kann nach einer kurzen Einführung ohne Laborerfahrung fehlerfrei bedient werden. Neben den Personalkosten sind auch die Ausgaben für Verbrauchsmaterial beim QUANTOS wesentlich geringer.

  • große Vielseitigkeit
  • hohe Messgeschwindigkeit
  • exakte Ergebnisse
  • geringe Fehleranfälligkeit
  • starke analytische und physische Robustheit
  • geringe Personal- und Materialkosten

Technische Daten auf einen Blick

  • Abmessungen (B x T x H): 454 mm x 534 mm x 285 mm
  • Netzspannung: 100 – 240 V AC, 150 VA, 50 – 60 Hz
  • Relative Luftfeuchtigkeit: < 70% relative Feuchtigkeit, kurzfristig bis zu 90%
  • Analysedauer: 2 – 5 min
  • Probenmenge: unter 200 Mikroliter
  • FTIR Detektor: Stirling gekühlter MCT Infrarot Detektor
  • Messmodus: FTIR Transmissionsmessung an Durchflusszelle, automatisiertes Probenhandling & Reinigung
  • Der Anschluss an ein Firmennetzwerk wird empfohlen