Q·FOOD QUANTOS – DIE ZUKUNFT DER ANALYTIK

Der Q·FOOD QUANTOS ist ein kompaktes Analyse-System, mit dem Sie Ihre Lebensmittelanalytik schnell, einfach und sicher in-house durchführen können. Anstatt mit aufwendiger, externer Laboranalytik

für die präzise Analyse von Flüssigkeiten wie Bier und Softdrinks prüfen und sichern Sie dem Q·FOOD QUANTOS die Qualität Ihrer Produkte selbst – direkt an der Produktionslinie.

…erfahren Sie mehr über das Q⋅FOOD System

Funktionsweise

Die gewünschten Eigenschaften Ihrer Produkte entstehen durch die Vielzahl von Molekülen, die darin enthalten sind. Dazu zählen beispielsweise Koffein, Taurin, Konservierungsstoffe, Alkohol, Süßstoffe, verschiedene Zucker (wie Glukose, Fructose oder Maltose), Säuren, Vitamine, Bitterstoffe und viele mehr. Der Q·FOOD QUANTOS durchleuchtet nun diese Moleküle mit Lichtstrahlen spezieller Wellenlängen, dem mittleren Infrarotbereich. Der Infrarot-Strahl wird von den Molekülen teilweise absorbiert, was jene zu einer Schwingung angeregt. Jede Bindung eines jeden Moleküls absorbiert dabei nur einen speziellen, sehr kleinen Bereich des Lichts. Das Molekül kann damit wie durch seinen Fingerabdruck eindeutig identifiziert werden. Während in konventioneller Analytik gezielt nach einzelnen Molekülen gesucht werden muss, erfasst die QFOOD Technologie ganz einfach alle Moleküle auf einen Blick.

Bedienung

Die Philosophie von Q·FOOD ist simpel: Qualitätsanalyse muss für jedermann durchführbar und verständlich sein. Die heutige Präzisions-Analytik ist hochkomplex, doch Nutzer sollten von dieser Komplexität in der Bedienung nichts bemerken. Darum war uns bei der Entwicklung des Systems gute Bedienung besonders wichtig. Das Ergebnis: Eine Software, die so intelligent aufgebaut und intuitiv verständlich ist, dass jeder Mitarbeiter ohne Vorwissen und mit kurzer Einarbeitungszeit zuverlässige Analysen durchführen kann. Und wenn Verbrauchsmaterial einmal gewechselt werden muss, ist das durch den servicefreundlichen Aufbau sehr leicht innerhalb von wenigen Minuten möglich.

Ergebnisse

Die Q·FOOD QUANTOS-Plattform liefert exakte Werte und benötigt keine Kalibrierung. Sie erspart dem Nutzer den sonst nötigen Laboraufwand und ist damit eine der schnellsten, präzisesten und dabei kostengünstigsten Testmethoden auf dem Markt. Das Messergebnis, also das digitale Abbild aller Moleküle der Probe, wird gespeichert und kann jederzeit erneut ausgewertet werden, z.B. wenn Sie ein neues Testmodul gekauft haben und analytische Sicherheit auch bei Proben aus der Vergangenheit benötigen.

Der Q·FOOD QUANTOS

  • ist einfach und intuitiv zu bedienen, auch ohne Vorkenntnisse
  • bietet eine direkte Testmethode mit hochpräzisen Ergebnissen
  • ist zuverlässig, robust und den Sicherheitsstandards entsprechend
  • hat sehr hohe Verfügbarkeiten durch modulare Konzeption und kundenfreundlichen Austausch von Verbrauchsmaterial

Software

  • Die  Q·OS Nutzer-Software ist die Schnittstelle am Q·FOOD QUANTOS, über welche Ihre Mitarbeiter die Analysen vor Ort ausführen.
  • Nur die jeweils nötigen Funktionen sind jeweils auf dem Bildschirm eingeblendet.
  • Der dreigeteilte TRISECTION-Bildschirm hebt den Bedienteil hervor und macht ihn ständig sichtbar. Infoteil und Hilfeteil der Software können mit einem Click aufgerufen werden, falls sie gebraucht werden.
  • Für jeden User lassen sich die nicht benötigten Bereiche in der Software gezielt ausblenden, um eine weitere Vereinfachung zu erreichen.
  • Detaillierter Statistik-Bereich in der Software für einfache statistische Auswertung der Daten, durch den beispielsweise Informationen zu einer langfristigen Optimierung der Produktion geliefert werden.

Die technischen Daten

  • Abmessungen (B x T x H): 454 mm x 534 mm x 285 mm
  • Netzspannung: 100 – 240 V AC, 150 VA, 50 – 60 Hz
  • Relative Luftfeuchtigkeit: < 70% relative Feuchtigkeit, kurzfristig bis zu 90%
  • Analysedauer: 2 – 5 min
  • Probenmenge: unter 200 Mikroliter
  • FTIR Detektor: Stirling gekühlter MCT Infrarot Detektor
  • Messmodus: FTIR Transmissionsmessung an Durchflusszelle, automatisiertes Probenhandling & Reinigung
  • Der Anschluss an ein Firmennetzwerk wird empfohlen.

Über dieses Thema redengo to the Lab ask on twitter

BIER-ANALYSE AN DER PRODUKTIONSLINIE

Qualitätsanalyse an der Produktionslinie.

Höchste Qualität ist Ihr oberstes Ziel und Ihre Leidenschaft als Bierbrauer. Eine erfolgreiche Brauerei braucht jedoch ebenso optimales Zeit- und Kostenmanagement, auch in der Qualitätssicherung. Mit dem Q·FOOD QUANTOS kann Präzisionsanalytik kostengünstig,

schnell und direkt in der Brauerei erfolgen. Verlässliche Analysen erfolgen somit unmittelbar und mit höchster Präzision ganz einfach durch jeden Ihrer an der Produktion beteiligten Mitarbeiter.

Alle Inhaltsstoffe messen

Der Q·FOOD QUANTOS gibt Ihnen die Möglichkeit, die wichtigsten Inhaltsstoffe auf einmal zu messen. So ermitteln Sie z.B. Bitterkeit, Alkohol, Stammwürze, alle Zucker und Stärke sowie den pH-Wert mit einer Messung. Das Messergebnis liegt schon in wenigen Minuten vor und zwar ohne dass für diese Analytik ein externes Labor notwendig ist. Dabei ist der Q·FOOD QUANTOS zuverlässig und entspricht höchsten Qualitätsstandards.

Einfach anwenden

Der Analyzer ist unkompliziert und robust, so dass Tests auch von einem Produktionsmitarbeiter nach kurzer Einarbeitung durchgeführt werden können. So können Messungen direkt an der Produktionslinie erfolgen, damit man bei Bedarf direkt in den Prozess eingreifen kann. Ein besonderes Plus: Der Q·FOOD QUANTOS weist keine Drift auf und muss nicht kalibriert werden.

Absolut vielseitig bleiben

Der Q·FOOD QUANTOS hilft Ihnen nicht nur heute dabei, höchste Qualität sicherzustellen, er ist auch optimal auf morgen vorbereitet, da er durch seinen modularen Aufbau je nach Ihren Bedürfnissen einfach mitwachsen kann. Der Q·FOOD QUANTOS gibt Ihnen einen Vorsprung indem er Qualitätssicherung nicht erst am Endprodukt ermöglicht – sondern an der Produktionslinie.

Patentierte Methode

  • Die Testplattform basiert auf FTIR-Spektroskopie im mittleren Infrarot-Bereich. Das Spektrometer misst in einem rein physikalischen, direkten Messprinzip die Moleküle der Inhaltsstoffe aus denen das Produkt besteht.
  • Das Ergebnis sind komplexe Spektren, in denen die sogenannten Fingerabdrücke aller Moleküle enthalten sind. Diese Fingerabdrücke werden dann von der Q·FOOD-Software mittels wissenschaftlich anerkannter Methoden interpretiert und liefern die genauen Mengen der relevanten Inhaltsstoffe.
  • Dieses neuartige, patentierte Testprinzip ermöglicht es, mit einer einzigen Messung verschiedenste Inhaltsstoffe gleichzeitig zu messen. Zudem ist die Messdauer mit 2 bis 5 Minuten außergewöhnlich kurz, was wertvolle Zeit und Geld spart.

Modularer Aufbau / Spektren

  • Es müssen nur jene Testmodule, die wirklich gebraucht werden, erworben werden.
  • Weitere Module können nachträglich hinzugekauft werden – neue Hardware wird dafür nicht benötigt.
  • Bereits erstellte Spektren können jederzeit auf neue Inhaltsstoffe analysiert werden, wenn die entsprechenden Module hinzugefügt worden sind.
  • Alle Spektren werden in einer Bibliothek gespeichert und sind für spätere Kontrollen und statistische Auswertungen zugänglich.
  • Alle Mengenangaben von Inhaltsstoffen werden übersichtlich und einfach dargestellt, was die Interpretation der Analysenergebnisse intuitiv verständlich macht.

Über dieses Thema redengo to the Lab ask on twitter

GETRÄNKE-ANALYSE FLEXIBEL, EINFACH, SICHER

Als Hersteller in der Getränkeindustrie wissen Sie: hohe Anpassungsfähigkeit wird nicht nur erwartet, sondern ist schlicht unabdingbar. Denn mit jedem neuen Produkt werden neue Anforderungen an die Qualität Ihrer Analytik gestellt. Gleichzeitig muss die Effizienz in der Produktion auf höchstem Niveau gehalten werden.

Das heißt: verlässliche Analysen sollten schnell, kostengünstig und dennoch höchst präzise sein. Wo konventionelle Analytik in Bezug auf Schnelligkeit und Einfachheit an ihre Grenzen stößt, ist der neue Q·FOOD QUANTOS die richtige Antwort.

Schnelle Analytik – höchste Präzision

Produktinnovationen können beispielsweise für Energie sorgen oder gesundheitsfördernd sein – stets sind seitens der Hersteller hochpräzise und zuverlässige Analysen für deren Inhaltsstoffe nötig, die mit jeder Entwicklung Schritt halten und stets allen Sicherheitsstandards gerecht werden können. Der Q·FOOD QUANTOS kann das. Er ermöglicht Ihnen, alle relevanten Inhaltsstoffe wie Koffein, Taurin, Konservierungsstoffe, Alkohol, Zucker, Süßstoffe oder Vitamin C zu bestimmen. In einer einzigen Messung und innerhalb weniger Minuten.

Direktes Eingreifen – vollkommen selbstständig

Trotz seiner Einfachheit erreicht der Q·FOOD QUANTOS die Genauigkeit von anspruchsvoller Laboranalytik. Was ihn dabei unschlagbar macht: jeder Mitarbeiter in der Produktion kann diese Messungen komplett selbständig durchführen. Somit können Sie eventuelle Korrekturen und Änderungen im Produktionsprozess rechtzeitig vornehmen.

Leicht zu erweitern – kostengünstig und effizient

Der Q·FOOD QUANTOS ist problemlos erweiterbar. Sie haben neue Anforderungen – und wir stellen Ihnen die Methoden dafür zur Verfügung oder entwickeln für Sie genau die Tests für die neuen Inhaltsstoffe, die Sie brauchen. Alles flexibel, alles ganz einfach.

Patentierte Methode

  • Die Testplattform basiert auf FTIR-Spektroskopie im mittleren Infrarot-Bereich. Das Spektrometer misst in einem rein physikalischen, direkten Messprinzip die Moleküle der Inhaltsstoffe aus denen das Produkt besteht.
  • Das Ergebnis sind komplexe Spektren, in denen die sogenannten Fingerabdrücke aller Moleküle enthalten sind. Diese Fingerabdrücke werden dann von der Q·FOOD-Software mittels wissenschaftlich anerkannter Methoden interpretiert und liefern die genauen Mengen der relevanten Inhaltsstoffe.
  • Dieses neuartige, patentierte Testprinzip ermöglicht es, mit einer einzigen Messung verschiedenste Inhaltsstoffe gleichzeitig zu messen. Zudem ist die Messdauer mit 2 bis 5 Minuten außergewöhnlich kurz, was wertvolle Zeit und Geld spart.

Modularer Aufbau / Spektren

  • Es müssen nur jene Testmodule, die wirklich gebraucht werden, erworben werden.
  • Weitere Module können nachträglich hinzugekauft werden – neue Hardware wird dafür nicht benötigt.
  • Bereits erstellte Spektren können jederzeit auf neue Inhaltsstoffe analysiert werden, wenn die entsprechenden Module hinzugefügt worden sind.
  • Alle Spektren werden in einer Bibliothek gespeichert und sind für spätere Kontrollen und statistische Auswertungen zugänglich.
  • Alle Mengenangaben von Inhaltsstoffen werden übersichtlich und einfach dargestellt, was die Interpretation der Analysenergebnisse intuitiv verständlich macht.

Über dieses Thema redengo to the Lab ask on twitter

Sichere Analytik in-House

Q⋅FOOD Analyse-Systeme ermöglichen es, Analytik schnell und kostengünstig ohne Vorkenntnisse durchzuführen. Ausgereifte Q⋅FOOD Technologie ist als kompaktes System ganz einfach flexibel zu bedienen.

Gesicherte Qualitätsanalyse – entscheidend für Ihren Erfolg

Permanente Qualitätssicherung ist in der Lebensmittelbranche das zentrale Thema. Von ihr hängt mit entscheidend der Erfolg am Markt ab. Eine sensible wie verantwortungsvolle Aufgabe für all diejenigen, die in unterschiedlichen Entwicklungs- und Produktionsprozessen darüber wachen. Warum also die Analytik als Basis der Qualitätssicherung in fremde Hände geben? Eine entscheidende Erklärung liegt darin, dass die etablierte

Analytik sich bislang zu komplex gestaltet. Der Aufwand für die Ausbildung eigenen Personals, die Kalibrierung und Wartung der oftmals umständlichen Technik erweist sich für viele Unternehmen als unrentabel. Anders die Q⋅FOOD Analyse-Systeme. Basierend auf optischen Messprinzipien gewährleisten sie eine stabile wie präzise Messung und Datenerhebung.

Q⋅FOOD – überlegene Lösungen im Vergleich

Q⋅FOOD Analyse-Systeme überzeugen durch entscheidende Vorteile gegenüber anderen Analyseverfahren, wie z.B. der weit verbreiteten HPLC-Methode (Bitte clicken Sie auf das Thema, das Sie interessiert):

Vielseitigkeit

Wie viele Meßgrößen / Inhaltsstoffe in Lebensmitteln können mit einem Gerät erfaßt werden? Dieser Punkt wirkt sich stark auf die Werthaltigkeit und damit den Investitionsschutz aus.

Prinzipbedingte Fehleranfälligkeit / Nutzereinfluß

Wie stark kann eine Lebensmittel-Probe und deren Messung durch den Nutzer beeinflußt werden, bzw. ist eine Probenvorbereitung / Verdünnung von Lebensmittel-Proben für die Analyse notwendig?

Kosten

Lebensmittel sind Proben mit natürlichen Variationen und Verschmutzungen und sind somit keine idealen Proben. Wie hoch sind Verbrauchs- und Nebenkosten für die Lebensmittel-Analytik sowie Gesamtinvestitionskosten?

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

Die Beschaffenheit der gesamten Probe (Probenmatrix) nimmt wesentlichen Einfluß auf die Qualität und auch auf die Messung der Inhaltsstoffe. Werden diese Informationen nicht verwertet, bestehen wesentliche Risiken für die Zuverlässigkeit der Meßergebnisse.

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

Über die Matrix der Lebensmittelprobe können Informationen über Frische, über Parameter wie pH Wert oder Kontaminationen gewonnen werden. Wie sehr kann dieses Potential ausgenutzt werden?

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

Ist der Zustand der Lebensmittelprobe noch vergleichbar mit dem Original, sind die Aussagen somit repräsentativ für das Produkt? Wenn Inhaltsstoffe stark verändert werden, ist eine detaillierte Auskunft darüber schwierig.

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

In wieweit können unbekannte Inhaltsstoffe zu falschen oder ungenauen Ergebnissen führen?

Aufwand für Analytik und Anforderungen an den Nutzer

Wichtige Fragen sind hier Kalibrieraufwand, Überwachungsaufwand der Meßeinrichtung und der Ergebnisse sowie die nötige Probenvorbereitung für Lebensmitteltests.

Aufwand für Analytik und Anforderungen an den Nutzer

Ausbildungsstand, der für die Durchführung und Wertung der Ergebnisse in der Lebensmittelindustrie nötig ist.

Aufwand für Analytik und Anforderungen an den Nutzer

Wieviel Training oder Ausbildung erfordert die Anwendung der Analytik?

Robustheit

Wie zuverlässig sind die Meßergebnisse bei Störungen z.B. durch Prozeßfehler, Systemfehler oder Nutzerfehler in der Lebensmittelindustrie.

Robustheit

Was passiert, wenn unerwartete oder unbekannte Stoffe in der Lebensmittel-Probe sind?

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe dürfen Meßwerte nicht unbrauchbar machen. Ein Beispiel hierfür ist das Desaster mit Melamin in Milch. Ein guter Test hätte unmittelbar merken müssen, daß kein Protein, sondern ein giftiger Kunststoff zugeführt worden war.

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe

Können Ergebnisse verwendet werden, wenn eine nicht geeignete Methode zur Lebensmittelanalytik eingesetzt wurde?

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe

Können unerwartete Inhaltsstoffe misinterprätiert werden?

Sensitivität

Welche minimalen Konzentrationen von Inhaltsstoffen sind möglich?

Vielseitigkeit

Wie viele Meßgrößen / Inhaltsstoffe in Lebensmitteln können mit einem Gerät erfaßt werden? Dieser Punkt wirkt sich stark auf die Werthaltigkeit und damit den Investitionsschutz aus.

HPLC

QFOOD Analyzer

Unterschiedliche Meßwerte erfordern unterschiedliche Meßmethoden, deren Säulen sich häufig unterscheiden. Aufwendigere Geräte für die Erfassung vieler Meßwerde sind entsprechend teuer, Dioden-Array Detektoren erhöhen die Variabilität zum Preis schlechterer Sensitivität. Alle Messungen können mit dem gleichen QFOOD Analyzer gemacht werden. Lediglich Sonder-Messungen mit besonderen Anforderungen erfordern etwas höheren Aufwand in der Prä-Analytik.

Prinzipbedingte Fehleranfälligkeit / Nutzereinfluß

Wie stark kann eine Lebensmittel-Probe und deren Messung durch den Nutzer beeinflußt werden, bzw. ist eine Probenvorbereitung / Verdünnung von Lebensmittel-Proben für die Analyse notwendig?

HPLC

QFOOD Analyzer

Benutzereingriffe wie das Hinzufügen interner Standards sind notwendig und eine potentielle Fehlerquelle. Makromoleküle (z.B. Proteine) müssen meist ausgefällt werden, was eine potentielle Fehlerquelle ist, da der Analyt chemisch verändert wird. Interne Standards sind nicht nötig, damit vebundene Nutzereingriffe und Fehlerquellen gibt es nicht.
Vor der Messung müssen Proben verdünnt werden. Es findet eine Aufkonzentration innerhalb der Säule statt. Die meßbaren Konzentrationen sind dadurch sehr hoch. Ohne vorherige Verdünnung verstopft die Säule schnell. Abgesehen von der Gewinnung des Probensafts ist meistens keine Probenvorbereitung nötig.

Kosten

Lebensmittel sind Proben mit natürlichen Variationen und Verschmutzungen und sind somit keine idealen Proben. Wie hoch sind Verbrauchs- und Nebenkosten für die Lebensmittel-Analytik sowie Gesamtinvestitionskosten?

HPLC

QFOOD Analyzer

Chromatographie-Säulen sind empfindlich gegen Fehlbedienung und müssen regelmäßig ausgewechselt werden. Laufende Kosten für Service, Verbrauchsmaterialien etc. können leicht jährlich 20.000,– Euro betragen. Für die Probenvorbereitung werden extra Probengefäßchen benötigt. QFOOD Analyzer sind robust und können langfristig mit geringem Wartungsaufwand betrieben werden. Die Proben können meist direkt eingespritzt werden.
Apparative Kosten im Bereich von EUR 40.000,– – 200.000,– (entsprechend aufwendige LC-MS Systeme bis zu EUR 500.000,–) Apparative Kosten vergleichbar zu hochwertigen HPLC Geräten.
Gelerntes Fachpersonal ist unbedingt erforderlich. Jede Messung inklusive Kalibrierung dauert mehrere Minuten. Daraus resultiert hoher personeller Aufwand und damit hohe Kosten. QFOOD Analyzer sind nach kurzem Training für Produktions-Mitarbeiter zu bedienen. Der personelle Aufwand ist sehr gering, alle Messungen dauern zusammen wenige Minuten.

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

Die Beschaffenheit der gesamten Probe (Probenmatrix) nimmt wesentlichen Einfluß auf die Qualität und auch auf die Messung der Inhaltsstoffe. Werden diese Informationen nicht verwertet, bestehen wesentliche Risiken für die Zuverlässigkeit der Meßergebnisse.

HPLC

QFOOD Analyzer

Die Beschaffenheit der Probe wird nicht berücksichtigt. Stattdessen werden alle Bestandteile der Probe voneinander getrennt und nacheinander gemessen. Bestandteile, die sich nicht voneinander trennen lassen, müssen mit einer separaten Methode in einer weiteren Messung analysiert werden. Dioden-Array Detektoren schaffen hier Abhilfe, bieten aber eine geringere Sensitivität. Es wird bei jeder Messung ein Gesamtbild erzeugt, es findet keine Verfälschung der Probe statt. Alle im Rahmen der Meßgenauigkeit liegenden Inhaltsstoffe werden auf einmal erfaßt und wie ein digitales Abbild der Probe gespeichert. Somit kann zu jeder Zeit, auch nachträglich, weitere Analytik mit der Probe durchgeführt werden, ohne eine neue Messung machen zu müssen.
Die Matrix des gemessenen Stoffes wird nicht berücksichtigt, Interaktionen zwischen Bestandteilen werden durch die Auftrennung nicht erfaßt. Das ist die Konsequenz daraus, daß die Probenbestandteile voneinander getrennt statt gemeinsam vermessen werden.

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

Über die Matrix der Lebensmittelprobe können Informationen über Frische, über Parameter wie pH Wert oder Kontaminationen gewonnen werden. Wie sehr kann dieses Potential ausgenutzt werden?

HPLC

QFOOD Analyzer

Qualitative Aussagen beruhen meist auf der Kombination mehrerer Inhaltsstoffe und derer Interaktionen. Wenn diese nicht gemeinsam vermessen werden, sind keine sinnvollen qualitativen Aussagen möglich. Daher können chromatographische Methoden dafür nur bedingt eingesetzt werden. Alle IR-aktiven Bestandteile der Probe, die innerhalb der Meßtoleranz liegen, werden im Spektrum sicher repräsentiert. IR aktiv im MIR (mittleren Infrarot) sind fast alle Moleküle.
Eine Vielzahl qualitativer Aussagen kann nach einer Messung getroffen werden: Frische, Bakterienbefall, Bioprodukt oder nicht, etc.

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

Ist der Zustand der Lebensmittelprobe noch vergleichbar mit dem Original, sind die Aussagen somit repräsentativ für das Produkt? Wenn Inhaltsstoffe stark verändert werden, ist eine detaillierte Auskunft darüber schwierig.

HPLC

QFOOD Analyzer

Es geschieht eine Auftrennung z.B. nach Molekülgewicht oder -größe. Die Trennung erfolgt mechanisch / physikalisch, die verschiedenen Fraktionen werden der Reihe nach einzeln gemessen. In komplexen Proben haben Moleküle nach der chromatographischen Auftrennung einen anderen Zustand als im Produkt und können dadurch verändert werden. Die meisten Inhaltsstoffe werden nativ (d.h., in wäßrigem Medium) gemessen, und werden durch die Messung nicht verändert. Dadurch kann ein Maximum an Information aus jeder Messung geholt werden. FTIR-spektroskopische Messungen (im mittleren Infrarot-Bereich) können wie ein Fingerabdruck jede aktive Substanz identifizieren und quantifizieren.
Durch unterschiedliche Laufzeiten in der Säule voneinander getrennt und grob sortiert kommen die Moleküle der Reihe nach in einen Detektor und erzeugen dort ein Signal, dessen Fläche proportional zu der Menge ist. Eine Auftrennung erfolgt nur nach einem Kriterium, ähnliche Moleküle können unter Umständen nicht oder nur schwer unterschieden werden. Alle Inhaltsstoffe werden quantitativ und qualitativ gemeinsam erfaßt.

Probenmatrix bzw. Beschaffenheit der Probe und qualitative Auswertungen

In wieweit können unbekannte Inhaltsstoffe zu falschen oder ungenauen Ergebnissen führen?

HPLC

QFOOD Analyzer

Unbekannte, in der Methoden-Entwicklung nicht berücksichtigte Inhaltsstoffe können z.b. wegen der Retentionszeit oder dem Ausfallen in der Säule unter Umständen nicht erkannt werden. Alle IR-aktiven Inhaltsstoffe, die innerhalb der Meßtoleranz liegen, werden auch erfaßt. IR aktiv im MIR (mittleren Infrarot) sind fast alle Moleküle.
HPLC Standardanalytik führt kann zu falsch negativen Ergebnissen führen, weil den meisten Nutzern nicht bewußt ist, daß nur die Stoffe gefunden werden können, die bekannt sind und anders herum nicht vorhergesagte Probleme unentdeckt bleiben.
QFOOD Systeme sind sehr zuverlässig und erzeugen absolut reproduzierbare Ergebnisse.

Aufwand für Analytik und Anforderungen an den Nutzer

Wichtige Fragen sind hier Kalibrieraufwand, Überwachungsaufwand der Meßeinrichtung und der Ergebnisse sowie die nötige Probenvorbereitung für Lebensmitteltests.

HPLC

QFOOD Analyzer

Regelmäßige Messung von Referenz- und Kalibrierstandards zur Feststellung der Qualität und zur Kalibrierung der Meßwerte notwendig. QFOOD Analyzer kalibrieren sich selbsttätig entsprechend automatisch ablaufender Routinen.
Referenzstandards und Kalibrierstandards müssen nach Vorgabe hergestellt, gemessen und gespeichert werden. Diese Medien sind nur befristet haltbar (Stabilität), Wassergehalt und Abfülgenauigkeit sind Fehlerquellen. Die Kalibrierung ist insgesamt zeitaufwendig und kostspielig.
Die Kalibrierkurve kann nicht neuen Gegebenheiten angepaßt, sondern nur überprüft werden. Die Kalibrierung wird nicht zur neuen Referenz, sondern nur zur Kontrolle der Referenz verglichen. Eichkurven werden jeweils nach Hardware-Wechsel durchgeführt und ergeben die neuen Referenzen. Sie sorgen für gleichbleibend präzise Messungen.

Aufwand für Analytik und Anforderungen an den Nutzer

Ausbildungs- und Trainingsstand, der für die Durchführung und Wertung der Ergebnisse in der Lebensmittelindustrie nötig ist.

HPLC

QFOOD Analyzer

Die Bedienung gängiger HPLC Systeme ist nur durch gelernte Analysefachkräfte möglich. Säulen müssen sorgfältig “geprimet” werden, da sie ansonsten leicht zerstört werden oder nur einen Teil ihrer Leistung bringen können. Jeder eingelernte Mitarbeiter kann QFOOD Analyzer bedienen.
Die erwarteten Ergebnisse lassen sich leicht interpretieren. Wenn aber beispielsweise in der Methode nicht vorgesehene Inhaltstoffe auftauchen, kann nur der Fachmann bei genauer Überprüfung auf den Fehler aufmerksam werden. Die Ergebnisse der QFOOD Analyzer sind für jeden Leien nach kurzer Einarbeitungszeit sicher zu interpretieren. Unstimmigkeiten im Ergebnis werden ebenfalls leicht verständlich in Klartext dargestellt.

Aufwand für Analytik und Anforderungen an den Nutzer

Wieviel Training oder Ausbildung erfordert die Vorbereitung der Analytik (Prä-Analytik)?

HPLC

QFOOD Analyzer

Probenvorbereitung und Hochdruck-Flüssigkeitstransportsysteme erfordern labortechnische Übung zur Bedienung. Jeder, der mit einer Spritze umgehen kann, kann den QFOOD Analyzer bedienen.

Robustheit

Wie zuverlässig sind die Meßergebnisse bei Störungen z.B. durch Prozeßfehler, Systemfehler oder Nutzerfehler in der Lebensmittelindustrie.

HPLC

QFOOD Analyzer

Je nach Wahl der Methode liegen die Peaks nah beieinander und eine quantitative Aussage ist schwer zu treffen. Da jedes Spektrum eine Vielzahl von Peaks hat, sind vollständige Überlagerungen sehr unwahrscheinlich. Mit modernen chemometrischen Methoden lassen sich auch ähnliche Stoffe eindeutig identifizieren und quantifizieren.
Viele Matrices in der Lebensmittelindustrie müssen aufwendig vorbereitet werden, da ihre Inhaltsstoffe sonst die Säule verstopfen können.

Robustheit

Was passiert, wenn unerwartete oder unbekannte Stoffe in der Lebensmittel-Probe sind?

HPLC

QFOOD Analyzer

Da meist nur nach einem Kriterium getrennt wird, sind sowohl falsch positive als auch falsch negative Ergebnisse möglich. Falsch positive oder falsch negative Ergebnisse sind sehr unwahrscheinlich. Die Meßergebnisse werden davon nicht beeinflußt, solange die Moleküle nicht direkt miteinander reagieren.
Falsche Meßergebnisse können nur von sehr teuren Geräten erkannt und zu einem späteren Zeitpunkt validiert werden. Falls Abweichungen vom erwarteten Spektrum erkannt werden, wird ein Alarm gegeben, und die Probe wird als ungültig gekennzeichnet.

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe dürfen Meßwerte nicht unbrauchbar machen. Ein Beispiel hierfür ist das Desaster mit Melamin in Milch. Ein guter Test hätte unmittelbar merken müssen, daß kein Protein, sondern ein giftiger Kunststoff zugeführt worden war.

HPLC

QFOOD Analyzer

Da nur nach einem Kriterium getrennt wird, sind sowohl falsch positive als auch falsch negative Ergebnisse durch unbekannte Inhaltsstoffe möglich. Falsch positive oder falsch negative Ergebnisse durch unbekannte Inhaltsstoffe sind sehr unwahrscheinlich. Die Meßergebnisse werden davon nicht beeinflußt, solange die Moleküle nicht direkt miteinander reagieren.
Falsche Meßergebnisse können nur sehr schwer erkannt und zu einem späteren Zeitpunkt validiert werden. Falls Änderungen auftreten, wird bei Aktivierung der entsprechenden Option ein Alarm gegeben, und die Probe wird als ungültig gekennzeichnet.

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe

Können Ergebnisse verwendet werden, wenn eine nicht geeignete Methode zur Lebensmittelanalytik eingesetzt wurde?

HPLC

QFOOD Analyzer

Da der Nutzer nicht informiert wird und somit unter Umständen nicht realisiert, daß eine falsche Probe aufgespritzt wurde, können falsche Peaks ausgewertet und einem Meßwert zugeordnet werden. Das kann passieren, weil eine falsche Probenmatrix den Peak zu einer anderen Zeit zeigen kann. Das QFOOD Meßsystem erkennt bei Aktivierung der entsprechenden Option automatisch, wenn eine Probe “aus dem Rahmen fällt”: Eine Milchprobe wird z.B. von einer Saft-Analytik als fehlerhaft erkannt und durch ein Warnsignal als Ausreißer gekennzeichnet.

Unbekannte oder unerwartete Inhaltsstoffe

Können unerwartete Inhaltsstoffe misinterprätiert werden?

HPLC

QFOOD Analyzer

Aus unbekannten Substanzen resultierende Peaks können sich mit regulären Peaks überlagern und zu grundsätzlich falschen Ergebnissen führen. Dioden-Array Detektoren können hier Abhilfe schaffen, bieten aber eine geringere Sensitivität. Falls unbekannte Peaks hinzukommen, wird die eigentliche Analytik im allgemeinen nicht gestört. Die neuen Inhaltsstoffe können gegebenenfalls nicht erkannt und quantifiziert werden und führen daher zu einer Warnmeldung. So können bei Bedarf weitere Analyseschritte in Gang gesetzt werden.

Sensitivität

Welche minimalen Konzentrationen von Inhaltsstoffen sind möglich?

HPLC

QFOOD Analyzer

Ohne vorherige Verdünnung können minimale Konzentrationen nachgewiesen werden. Die meßbaren Konzentrationslimits erreichen ohne Probenvorbereitung nicht jene der HPLC. QFOOD bietet aber für minimale Konzentrationen eine automatisierte Probenaufkonzentrationseinheit an. Bei einer Anwendung der automatisierten Aufkonzentration sind gleiche Sensitivitäten wie bei HPLC möglich.

Q⋅Food System-Kompetenz – rundum sicher unterstützt

Q⋅FOOD bietet Ihnen umfassende Serviceleistungen von der individuellen bis zur standardisierten Analytik für eine leistungsstarke Qualitätssicherung.

Immer die beste Lösung im Blick

Abgestimmt auf Ihre Anforderungen stellt Q⋅FOOD die für Sie beste Lösung bereit – von der individuellen bis zur standardisierten Analytik. Bei komplexen oder spezialisierten Erfordernissen entwickelt Q⋅FOOD gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Anwendungen.

Q⋅FOOD gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Anwendungen. Die Analytik kann auf Wunsch zu einem späteren Zeitpunkt in Ihr Qualitätsanalyse-System integriert werden.

Sicher begleitet – Step by Step

  • Zu Beginn nimmt Q⋅FOOD Ihr Qualitätssicherungs-System genau unter die Lupe und stellt Ihnen eine fundierte Expertise zur Verfügung. Ergänzend hierzu finden Sie auf unserem Kunden-Informationsportal wichtige Themen zur Lebensmittelsicherheit und -qualitätssicherung behandelt. Gerne beantworten die Q⋅FOOD Experten Ihre Fragen auch persönlich.
  • Q⋅FOOD Systeme können Sie anhand einer stetig wachsenden Zahl von Testapplikationen in der Praxis genauer in Augenschein nehmen. Wählen Sie einfach die am besten für Ihre Bedürfnisse passende Analytik aus.
  • Q⋅FOOD bietet darüber hinaus maßgeschneiderte Engineering-Lösungen speziell für Ihre Produkte und Neuentwicklungen. In enger Zusammenarbeit mit der Q⋅FOOD Entwicklungsabteilung können Sie bereits vor Start der Produktion entsprechende Qualitätssicherungstests und -maßnahmen einplanen. Noch ein wesentlicher Vorteil: Sie können direkt auf alle Informationen zur Produktverbesserung zugreifen.
  • Hardware und Erweiterungen der erhältlichen Tests für das Q⋅FOOD System können Sie jederzeit einfach auf Ihren Analysegeräten installieren. Diese sind sofort einsatzbereit. Unsere Experten und die Informations-Plattform stehen Ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung. So können Sie sicher sein, dass Ihr Q⋅FOOD Analyse-System effizient und zu Ihrer höchsten Zufriedenheit arbeitet.

Sicher, effizient, lösungsorientiert